Konjunkturkrise bei Modellautos

Alles, was nichts mit Quartetten zu tun hat.

Konjunkturkrise bei Modellautos

Beitragvon xatrixx » Mi 1. Okt 2014, 16:17

Zitat des Beitrages vom Quartettblog (http://quartettblog.wordpress.com/2014/ ... uartetten/):

Heute fand ich bei SPIEGEL ONLINE einen sehr interessanten Artikel zur Automodell-Sammlermesse Automania: „Preisverfall bei Modellfahrzeugen: Kleine Autos, große Depression – Die Automania ist Deutschlands größte Börse für Spielzeugautos. Das Angebot auf den Treffen steigt seit Jahren, doch die Preise rauschen in den Keller. Ein Besuch bei gefrusteten Händlern und Sammlern…” Hier der Link. Demnach scheint ein Überangebot an Sammler-Editionen und gleichzeitig die Überalterung der Sammlerszene zu einer klassischen Konjunkturkrise bei diesem Sammelthema geführt zu haben. Wie schon bei Telefonkarten oder Briefmarken wechseln die einst teuren Stücke mittlerweile nur noch zum Ramschpreis den Besitzer.

Nun gibt es ja zwischen Automodell und Autoquartett gewisse Überschneidungen. Bei Quartetten jedenfalls hab ich noch keinerlei Preisverfall feststellen können – eher im Gegenteil. Wobei andererseits bei sehr alten Raritäten auch keine Wertsteigerungen mehr festzustellen sind. Was meint ihr, droht uns sozusagen auch eine allmähliche Entwertung der Quartettsammlung?


Hier wird ebenfalls darüber diskutiert!
Benutzeravatar
xatrixx
Administrator
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 20:40

Re: Konjunkturkrise bei Modellautos

Beitragvon Hagen » Do 2. Okt 2014, 10:16

Ich habe gerade erst das Posting gesehen und wir haben zu Hause darüber diskutiert und sind zu einer einheitlichen Meinung gelangt.

Ein Markt ist immer das Ergebnis von Angebot und Nachfrage, dadurch reguliert sich der Preis. Wenn also in unseren Fall zu viele Quartette auf den Markt sind, dann wird der Preis unweigerlich sinken. Wann kommen zuviele Quartette auf den Markt? Wenn die Anzahl der Sammler sinkt. Wann sinkt die Anzahl der Sammler? Wenn die Anzahl der Menschen sinkt, die in ihrer Kindheit damit gespielt haben, also wahrscheinlich in einigen Jahrzehnten. Wenn Kinder die Quartettsammlung erben, die aber nichts damit anfangen können und sie dann verkaufen.

Allerdings war es z. B. bei Büchern auch schon mal schlimmer mit dem Preisverfall, da konnte man sie schon zum Kilopreis erwerben. Es wird also immer wieder ein Revival geben, so wie alles immer wieder kommt, jedoch die Spitzenpreise wird man dann woll nicht mehr erreichen.

Meine Meinung dazu lautet, dass man Quartette nicht zu teuer einkaufen sollte. € 1,- werden sie (hoffentlich) auch noch in schlechten Zeiten wert sein. Als Wertanlage würde ich das nicht sehen, da gibt es wohl bessere Anlageobjekte und die Hauptsache für mich ist noch immer, dass ich damit spielen möchte und dabei Spaß habe, ebenso wie in meiner Kindheitserinnerung. Genauso wie auch das bloße Ansehen Spaß macht :-)

Freue mich aber natürlich auch über gegenteilige begründete Meinungen.
Benutzeravatar
Hagen
 
Beiträge: 153
Registriert: Di 16. Sep 2014, 09:15

Re: Konjunkturkrise bei Modellautos

Beitragvon xatrixx » Do 2. Okt 2014, 10:31

Ganz klar: nachfrage und angebot ist der kern. Du wiederholst meine worte in anderer formulierung. Siehe quartettblog posting.
Benutzeravatar
xatrixx
Administrator
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 20:40

Re: Konjunkturkrise bei Modellautos

Beitragvon quartettblog » Do 2. Okt 2014, 18:04

Ich schätze bei Spielsachen gibt es immer so eine Zeitspanne von um die 30 Jahre, nach der man sich wieder für sein Kindheitszeugs interessiert und mit dem (Neu-) Sammeln beginnt. Entsprechend bin ich ziemlich sicher, dass derzeit die Quartette aus den 80er-Jahren zusehends teurer werden (besonders z.B. FX Schmidt). Die aus den 50ern hingegen werden vermutlich aus, nun ja, biologischen Gründen an Bedeutung verlieren.

Das wird sicher auch noch ein Weilchen so anhalten. Gefühlt ist die Autoquartett-Begeisterung bei den Jungen erst in den 90ern so langsam abhanden gekommen (verdrängt durch Nintendo & Co.). Also glaub ich, zehn Jahre lang wird dieses Sammelgebiet auf jeden Fall noch existieren ...
--
http://quartettblog.wordpress.com
Der Blog rund ums Autoquartett – für Sammler, Spieler, Autofans und alle Kinder der 70er!
Benutzeravatar
quartettblog
 
Beiträge: 87
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 13:29

Re: Konjunkturkrise bei Modellautos

Beitragvon xatrixx » Do 2. Okt 2014, 18:10

Ich bin selbst ein Kind, dass das Quartettspielen in den 90ern erst kennengelernt hat. Und fange nun schon wieder damit an. Die 30 Jahre habe ich noch nicht. Bin hier vielleicht aber ein Ausreißer.
Benutzeravatar
xatrixx
Administrator
 
Beiträge: 520
Registriert: Mo 15. Sep 2014, 20:40


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron